Europa League: Hertha BSC und Athletic Bilbao trennen sich torlos

Europa League: Hertha BSC und Athletic Bilbao trennen sich torlos

Hertha BSC Berlin ist mit einem torlosen Unentschieden gegen Athletic Bilbao in die neue Europa League-Saison 2017/18 gestartet. Hertha-Coach Pal Dardai zeigte sich nach der Partie zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

Hertha BSC Berlin hat einen durchwachsene Rückkehr auf der internationalen Bühne gefeiert. Die alte Dame kam am 1. Vorrundenspieltag der UEFA Europa League-Saison im heimischen Olympiastadion nicht über ein 0:0-Unentschieden gegen Athletic Bilbao hinaus.

Rein statistisch dominierte Hertha die Partie mit 53:47-Prozent Ballbesitz und einem Torverhältnis von 19:11, dennoch verpasste man es einen Treffer zu erzielen. Vor allem in der Anfangsphase präsentierte sich der Hauptstadt-Klub zu passiv. Das torlose Spiel dürfte nicht unbedingt dazu beitragen, dass die Hertha-Fans bei den kommenden Partien ins Olympiastadion strömen. Gestern Abend waren „nur“ 29.000 Zuschauer live im Stadion.

Hertha-Coach Pal Dardai zeigte sich dennoch zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „In den ersten 15 Minuten haben wir zu viel Respekt gezeigt. Die zweite Halbzeit war dann sehr gut. Ich der Pause habe ich den Spielern gesagt, dass sie mutiger sein sollen. Aber der letzte Pass muss ankommen, damit man knipsen kann. Das haben wir nicht geschafft, deswegen müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein.“

In der Parallelbegegnung in der Gruppe J setzte sich Östersund etwas überraschend mit 2:0 auswärts gegen Luhanks durch. In zwei Wochen trifft Hertha sein erstes Auswärtsspiel in Schweden gegen Östersund an.